Deutscher Gewerkschaftsbund

Bezirksjugendkonferenz

Die Bezirkjugendkonferenz der DGB-Jugend ist das höchste Entscheidungsgremium der DGB-Jugend im Bezirk und findet in der Regel alle vier Jahre statt.
Sie setzt sich zusammen aus Delegierten der Mitgliedsgewerkschaften und der DGB-Jugenden aus den Regionen und hat u.a. folgende Aufgaben:

  • Entgegennahme der Tätigkeitsberichte des Bezirksjugendausschusses sowie Beratung und Auswertung der Arbeit der DGB-Jugend des Bezirkes der letzten vier Jahre
  • Beratung und Beschlusssfassung über die Eckpunkte des Arbeitsprogramms der DGB-Jugend im Bezirk
  • Beratung und Beschlussfassung über Anträge

Im Folgenden findet ihr die Beschlüsse und Dokumentationen der Bezirksjugendkonferenzen 2009 und 2013.

25.07.2013
Be­zirks­ju­gend­kon­fe­renz 2013
DGB-Jugend Bayern
"Zukunft gemeinsam gestalten“ - ist das Motto der Bezirksjugendkonferenz, welche am 26. und 27. Juli 2013 in München stattfindet. Der Name der Konferenz ist Programm, es geht um die Zukunft der jungen Generation in Bayern. Im Mittelpunkt der Konferenz stehen die bevorstehenden Landtagswahlen in Bayern und die Forderungen der Gewerkschaftsjugend an die Politik.
weiterlesen …

Bezirksjugendausschuss

Der DGB-Bezirksjugendausschuss ist das höchste Gremium der DGB-Jugend in Bayern zwischen den Bezirksjugendkonferenzen.

Seine Aufgaben sind vor allem:
  • Koordinierung der Jugendarbeit auf der Bezirksebene
  • Planung und Durchführung von Aktivitäten und Aktionen
  • Entscheidung über die politische Arbeit der DGB-Jugend Bayern
  • Umsetzung der Beschlüsse der Bezirksjugendkonferenz
  • Antragsrecht an den DGB-Bundesjugendausschuss, die Bundesjugendkonferenz und (entsprechend der Satzung des DGB) an den Bezirksvorstand
  • gg.f Wahl des Geschäftsführenden Bezirksjugendausschusses (Vorstand)
  • Wahl der Vertreter_innen der DGB-Jugend (entsprechend der Satzung des DGB) im Bezirksvorstand und zur Bezirksdelegiertenkonferenz

Der Jugendausschuss setzt sich zusammen aus den Vertreter_innen der Jugend der Mitgliedsgewerkschaften und den Vertreter_innen der DGB-Strukturen.
 

Nach oben