Deutscher Gewerkschaftsbund

Seminar: Der Novemberpogrom - Antisemitismus, Geschichte, Gedenken

 

Seit 1952 gedenkt die DGB-Jugend Bayern mit Veranstaltungen in den ehemaligen Konzentrationslagern Dachau und Flossenbürg des Novemberpogroms 1938. Diese Tradition wird auch im Jahr 2014 fortgesetzt.

Zur inhaltlichen Vorbereitung der diesjährigen Veranstaltungen bieten DGB-Jugend Bayern und DGB Bildungswerk Bayern ein gemeinsames Seminar an. Das Seminar wendet sich an junge Gewerkschaftsmitglieder und Funktionärinnen und Funktionäre in der Jugendarbeit der Mitgliedsgewerkschaften und des DGB in Bayern.

Zum einen geht es im Seminar um die Auseinandersetzung mit dem Antisemitismus und seinen Ursachen, zum anderen soll die Gedenkarbeit der DGB-Jugend Bayern in historischer und aktueller Perspektive reflektiert werden. Ergebnis des Seminars könnten einige Eckpunkte und Anregungen für das künftige Gedenken der Gewerkschaftsjugend sein.

Ablauf

1. Eröffnung, Begrüßung, Vorstellung, Tagesübersicht

2. Einführung (Wolfgang Veiglhuber, DGB Bildungswerk Bayern)

3. Antisemitismus – Ursachen und Erscheinungsformen (Fabian Weber, Historiker)

4. Das Gedenken der DGB – Jugend Bayern – ein Rückblick (Thomas Rudner, ehem. DGB-Bezirksjugendsekretär)

5. Aktuelle Orientierungen und Bezüge der Gedenkarbeit (Astrid Backmann, DGB-Bezirksjugendsekretärin)

6. Zusammenfassung und Abschlussdiskussion (Wolfgang Veiglhuber)

Termin: 25.10.2014 von 10 bis 17 Uhr 

Ort: München Gewerkschaftshaus


Anmeldungen bis zum 17.10.2014 an seminare@dgb-jugend-bayern.de

 


Nach oben