Deutscher Gewerkschaftsbund

Ausbildungsreport

In Bayern werden Auszubildende gefragt, wie zufrieden sie mit ihrer Ausbildung sind, an welchen Stellen es Verbesserungsbedarf gibt und wie sie in ihrem Ausbildungsbetrieb behandelt werden.

Unser Anliegen ist es, mit dem jährlichen Report die Perspektive zu wechseln und die Auszubildenden selbst zur Sprache kommen zu lassen. Wir erhalten dadurch Antworten aus dem Ausbildungsalltag der Jugendlichen auf aktuelle Themen:

  • Der Ausbildungsreport zeigt deutlich, dass ein nicht unerheblicher Teil der Ausbildungsbetriebe nicht in der Lage ist auszubilden: Ausbildungsrahmenpläne werden nicht bekannt gemacht und eingehalten, Ausbilder/innen stehen den Auszubildenden nicht zur Verfügung und Auszubildende müssen ausbildungsfremde Tätigkeiten durchführen.

  • Es finden klare Rechtsbrüche statt: minderjährige Auszubildende müssen regelmäßig Überstunden ableisten und über 40 Stunden die Woche arbeiten.

  • Die berufliche Erstausbildung verliert an Attraktivität. Das zeigen unbesetzte Ausbildungsstellen, aber auch steigende Übertrittsquoten auf die Fachoberschule. Diese Entwicklung könnte sich in den nächsten Jahren aufgrund des demografischen Wandels und des steigenden Fachkräftebedarfs verstärken.

Seit 2012 erstellen wir in Bayern, neben dem Bundesreport, einen eigenen Ausbildungsreport und machen damit auf die Probleme in der Ausbildung aufmerksam.

 

05.10.2016
Aus­bil­dungs­re­port der DGB-Ju­gend Bay­ern: Ho­he psy­chi­sche Be­las­tung von Azu­bis
Colourbox.de
Die DGB-Jugend Bayern veröffentlichte bereits zum fünften Mal den bayerischen Ausbildungsreport. Für diesen Bericht wurden über 1.200 Jugendliche im dualen Ausbildungssystem über ihre Einschätzung zur Ausbildungsqualität befragt. Daraus ergibt sich eine repräsentative Studie zur Ausbildungsqualität in Bayern.
Zur Pressemeldung

03.12.2015
DGB-Aus­bil­dungs­re­port Bay­ern zeig­t: Be­trie­be müs­sen an ih­rer Aus­bil­dungs­rei­fe ar­bei­ten
Colourbox
Branchenspezifische Qualitätsunterschiede, regelmäßige Gesetzesverstöße und schlechtere Ausbildungsbedingungen für Jugendliche mit Migrationshintergrund. Das sind die zentralen Ergebnisse des heute veröffentlichten Ausbildungsreports Bayern 2015 der DGB-Jugend Bayern.
Zur Pressemeldung

22.10.2014
Re­por­t: Aus­bil­dungs­qua­li­tät in Bay­ern wird schlech­ter
jusben
Die Ausbildungsqualität in Bayern ist schlechter geworden. Das ist das zentrale Ergebnis des „Ausbildungsreport 2014 Bayern“ der DGB-Jugend Bayern. In den Kategorien „Überstunden“ und „ausbildungsfremde Tätigkeiten“ schneidet Bayern sogar schlechter ab als der Bundesdurchschnitt. Für diese repräsentative Studie hat die DGB-Jugend Bayern fast 2.000 Auszubildende schriftlich befragt.
Zur Pressemeldung

17.01.2014
Kei­ne Ver­bes­se­run­gen bei Aus­bil­dungs­qua­li­tät
DGB-Jugend Bayern
Matthias Jena (Vorsitzender DGB Bayern) und Astrid Backmann (DGB-Bezirksjugendsekretärin) haben heute in München den „DGB-Ausbildungsreport Bayern 2013“ vorgestellt. Ernüchterndes Ergebnis: Es sind keine wesentlichen Verbesserungen der Ausbildungsqualität in Bayern zu verzeichnen. Bestehende Mängel und Verstöße gegen gesetzliche Regelungen bleiben weiterhin bestehen.
weiterlesen …