Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 26 - 01.05.2018

"Solidarität, Vielfalt, Gerechtigkeit" – 75.000 feiern den 1. Mai in Bayern

Jena: "Wir machen uns stark für eine solidarische, gerechte und weltoffene Gesellschaft!"

75.000 Menschen haben bayernweit bei insgesamt 100 Mai-Veranstaltungen des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) den Tag der Arbeit 2018 gefeiert. Die Kundgebungen standen in diesem Jahr unter dem Motto "Solidarität, Vielfalt, Gerechtigkeit".

Knapp fünf Monate vor der Landtagswahl appellierte Matthias Jena, Vorsitzender des DGB Bayern, an die rund 1.200 TeilnehmerInnen in Augsburg, sich im Sinne einer solidarischen Gesellschaft gemeinsam für bessere Lebenschancen und starke Tarifabschlüsse einzusetzen: "Wir machen uns als Gewerkschaften stark für eine solidarische, gerechte und weltoffene Gesellschaft. Dafür gehen wir heute auf die Straße! Wir fordern gute und sichere Arbeit. Wir wollen, dass mehr Beschäftigte den Schutz von Tarifverträgen genießen und am Arbeitsplatz mitbestimmen können – und zwar bei Arbeitszeiten, bei Leistungsvorgaben und bei der Personalbemessung. Und wir wollen ein gerechtes Steuersystem, mit dem eine solide Infrastruktur und bezahlbare Wohnungen finanziert werden können. Heute am 1. Mai und an allen anderen Tagen des Jahres."


Nach oben
24.04.2018
Auf­ruf des Deut­schen Ge­werk­schafts­bun­des zum Tag der Ar­beit
Wir stehen für Solidarität, Vielfalt und Gerechtigkeit. Dafür kämpfen Gewerkschaften! Dafür gehen wir am 1. Mai 2018 auf die Straße! Bundesweit rufen die Gewerkschaften zu Kundgebungen zum Tag der Arbeit auf. In Bayern finden in diesem Jahr 100 Kundgebungen des DGB statt. Hier geht es zum Aufruf.
weiterlesen …

17.04.2018
DGB Bay­ern be­geht Tag der Ar­beit: 100 Ver­an­stal­tun­gen am 1. Mai
Unter dem Motto „Solidarität, Vielfalt, Gerechtigkeit“ ruft der Deutsche Gewerkschaftsbund bundesweit zu Kundgebungen anlässlich des Tags der Arbeit am 1. Mai 2018 auf. Allein in Bayern finden an diesem Tag 100 verschiedene Veranstaltungen statt.
Zur Pressemeldung

16.04.2018
Streit­zeit - In­te­gra­ti­on durch Aus­bil­dung!
Die erste Ausgabe der "Streitzeit" in diesem Jahr beschäftigt sich mit der "3+2-Regelung", die jungen Flüchtlingen in Duldung unter bestimmten Bedingungen die Aufnahme einer Ausbildung mit anschließender Weiterbeschäftigung ermöglicht. Und auch wenn das Potenzial in Bayern enorm ist - allein im Freistaat blieben im vergangenen Jahr rund 14.000 Lehrstellen unbesetzt - wird diese Regelung nur äußerst restriktiv angewandt.
weiterlesen …

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Tag der Arbeit: Ungleichheit in Bayern überwinden statt ignorieren
Dr. Verena Di Pasquale, stellvertretende Vorsitzende des DGB Bayern, kritisierte bei ihrer Rede zum Tag der Arbeit in Bayreuth die steigende Armutsgefährdung im "reichen Freistaat". Um die herrschende Ungleichheit in Bayern zu überwinden, brauche es Di Pasquale zufolge einen Kurswechsel in der Rentenpolitik sowie ein Umdenken in der Steuerpolitik. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Tag der Arbeit: Politik muss Armut bekämpfen!
Matthias Jena, Vorsitzender des DGB Bayern, forderte in seiner Rede zum Tag der Arbeit in Augsburg endlich wirkungsvolle Maßnahmen im Kampf gegen die Armut in Bayern. Vor allem Hartz IV mit "2,55 Euro am Tag für Essen und 1,06 Euro im Monat für Bildung" bezeichnete Jena als "Schande in so einem reichen Land!" Zur Pressemeldung
Bildergalerie
Der Tag der Arbeit 2018 in Bayern
Ausgewählte Fotos von den zahlreichen Veranstaltungen des DGB Bayern zum Tag der Arbeit, die 2018 unter dem Motto "Solidarität, Vielfalt, Gerechtigkeit" standen. zur Fotostrecke …

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Pressemitteilungen des DGB Bayern