Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 39 - 12.06.2015

Jugendbündnis fährt nach Auschwitz

65 Jugendliche aus Bayern beteiligen sich an der bisher einmaligen bundesweiten Gedenkfahrt

65 junge Menschen aus gewerkschaftlichen, kirchlichen und parteipolitischen Jugendorganisationen in Bayern fahren vom 17. bis 21. Juni 2015 gemeinsam nach Auschwitz. Die Gruppe ist Teil einer in dieser Form bisher einmaligen bundesweiten und organisationsübergreifenden Gedenkfahrt mit fast 1000 jungen TeilnehmerInnen anlässlich des 70. Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau.

„Dass Auschwitz nie wieder sei!“ ist der Titel des Projekts. „Das Bündnis will deutlich machen, wie wichtig Gedenken ist – auch um aktuellen rassistischen, antisemitischen und nationalistischen Tendenzen entgegenzutreten“, sagt Astrid Backmann, Bezirksjugendsekretärin des DGB Bayern. Neben Besichtigungen und Führungen durch das ehemalige Konzentrationslager (Auschwitz, Birkenau und Monowitz) stehen auch historische Exkursionen durch Krakau und Oświęcim sowie verschiedene Workshops und Zeitzeugengespräche auf dem Programm.

Über eine Berichterstattung im Vorfeld oder nach der Fahrt würden wir uns freuen. Gespräche mit TeilnehmerInnen an der Fahrt über ihre Motivation, Erfahrungen und Gedanken sind möglich.

Für weitere Informationen und Anfragen steht Ihnen Astrid Backmann (Bezirksjugendsekretärin des DGB Bayern) zur Verfügung. Kontakt: DGB-Jugend Bayern, Tel. 089/51 700 224, astrid.backmann@dgb.de

Zu dem von der Gewerkschaftsjugend initiierten Jugendbündnis gehören bundesweit:
Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), Jusos in der SPD, Naturfreundejugend Deutschlands, SJD - Die Falken, linjugend (solid’), Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend (aej), Jugendwerk der AWO, Grüne Jugend, DIDF Jugend, Österreichische Gewerkschaftsjugend (ÖGJ) und der israelische Gewerkschaftsbund sowie die israelische Gewerkschaftsjugend (Histadrut und HaNoar HaOved VeHa-Lomed)


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Gedenkfeier in Dachau: „Erinnerung muss leben“
Die DGB-Jugend Bayern erinnerte am heutigen Sonntag in der KZ-Gedenkstätte Dachau zum 65. Mal mit einer Gedenkfeier an die Opfer des Nationalsozialismus. Hauptredner in diesem Jahr war Jürgen Wechsler, Bezirksleiter der IG Metall Bayern. Mit dem Motto "Erinnerung muss Leben" unterstrich die Gewerkschaftsjugend die Bedeutung von Erinnerungsarbeit für die Gestaltung einer menschenwürdigen Zukunft in unserer Gesellschaft. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
DGB-Jugend: „Bayerische Staatsregierung verschärft ihren Abschiebewahnsinn"
Anlässlich des heute durchgeführten Abtransports eines Nürnberger Berufsschülers zur Abschiebung nach Afghanistan greift die DGB-Jugend Bayern die Bayerische Staatsregierung scharf an. Zur Pressemeldung
Datei
Aktion DGB Bezirksjugendkonferenz 2017
weiterlesen …

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Pressemitteilungen des DGB Bayern