Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 10 - 13.03.2017

Ausbildungsqualität muss dringend verbessert werden!

Jena: Wer Auszubildende sucht, muss auch vernünftige Ausbildungsbedingungen bieten.

Zum heutigen Bayerischen Tag der Ausbildung erklärt der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes in Bayern, Matthias Jena:
„In Bayern besteht immer noch großer Nachholbedarf bei der Ausbildungsleistung der Unternehmen. Die Arbeitsministerin darf nicht nur Foto-Termine absolvieren. Ich erwarte, dass sie aktiv bei den Betrieben dafür wirbt, mehr und bessere Ausbildungsplätze zu schaffen. Die Staatsregierung darf nicht immer an den Problemen der Auszubildenden vorbeischauen.
Trotz der vergleichsweise guten Lage fehlen auch am bayerischen Ausbildungsmarkt tausende Stellen. Viele Jugendliche landen in Warteschleifen, obwohl sie ausbildungsreif und ausbildungsinteressiert sind. Hier geht ein enormes Potenzial an zukünftigen Fachkräften verloren. Insbesondere Menschen mit Haupt- und Realschulabschluss haben bei Bewerbungen häufig keine Chance auf einen Ausbildungsplatz.
Der Ausbildungsreport der DGB-Jugend Bayern zeigt, in welchen Branchen bei der Ausbildungsqualität Nachholbedarf besteht. Besonders im Hotel- und Gaststättengewerbe sind die Auszubildenden sehr unzufrieden mit den Bedingungen. Viele junge Menschen werden in der Ausbildung schlecht begleitet und müssen ausbildungsfremde Aufgaben erledigen. Auch Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz und das Arbeitszeitgesetz gehören für viele Auszubildende zum Arbeitsalltag. Niemand braucht sich zu wundern, wenn diese Unternehmen Probleme haben, Auszubildende zu finden.“

Der aktuelle Ausbildungsreport der DGB-Jugend Bayern steht hier zum Download bereit: http://bayern.dgb.de/-/hNl


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Streitzeit - Integration durch Ausbildung!
Die erste Ausgabe der "Streitzeit" in diesem Jahr beschäftigt sich mit der "3+2-Regelung", die jungen Flüchtlingen in Duldung unter bestimmten Bedingungen die Aufnahme einer Ausbildung mit anschließender Weiterbeschäftigung ermöglicht. Und auch wenn das Potenzial in Bayern enorm ist - allein im Freistaat blieben im vergangenen Jahr rund 14.000 Lehrstellen unbesetzt - wird diese Regelung nur äußerst restriktiv angewandt. weiterlesen …
Pressemeldung
Ausbildungsstart 2018: DGB Bayern fordert attraktive Ausbildungsbedingungen
Am 1. September beginnen nach den aktuellen Ausbildungsmarktzahlen der Agentur für Arbeit rund 43.000 junge Menschen in Bayern ihre Berufsausbildung. Diese bietet optimale Chancen für den Start ins Berufsleben, schützt vor Arbeitslosigkeit und hilft Unternehmen und Beschäftigten beim Meistern des digitalen Wandels. Eigentlich. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Ausbildungsbilanz 2017: Polarisierung des Ausbildungsmarktes nimmt zu
Anlässlich der heute veröffentlichten bayerischen Ausbildungsmarktzahlen plädiert der DGB Bayern für eine kritische Betrachtung der Ausbildungsbilanz. 14.361 Ausbildungsstellen bleiben unbesetzt (2016: 12.039) und trotzdem sind 1.243 Ausbildungsinteressierte in Bayern ohne Ausbildungsplatz. Zur Pressemeldung

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Pressemitteilungen des DGB Bayern