Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 27 - 04.05.2016

DGB Bayern gegen Qualifizierung zweiter Klasse

Matthias Jena: „Gute Bildung ist die Voraussetzung für Integration“

Matthias Jena, Vorsitzender des DGB Bayern, lehnt die Forderung der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. ab, Geflüchtete vermehrt durch verkürzte Ausbildungen zu qualifizieren: „Wir fordern von der sozialen und nationalen Herkunft unabhängige Ausbildungsstandards.“ Jena erläutert: „Eine nur zweijährige Ausbildung von Geflüchteten würde eine Absenkung der bayerischen Ausbildungsstandards bedeuten. Eine solche Qualifizierung zweiter Klasse ist nicht akzeptabel.“

Jena kritisiert die vbw: „Gute Bildung ist die Voraussetzung für Integration. Eine verkürzte Ausbildung fördert die Integration der bei uns Schutz suchenden Menschen nicht. Diese Forderung verstärkt vielmehr den Ausschluss der Geflüchteten aus dem Arbeitsmarkt.“

Die Praxis zeige außerdem, dass zweijährige Berufsausbildungen und Teilqualifizierungen selten zu arbeitsmarktrelevanten Berufsabschlüssen, aber häufig zu prekärer Beschäftigung führen. Jena betont daher: „Jugendliche mit einem hohen Unterstützungsbedarf brauchen nicht wie gefordert weniger, sondern mehr Zeit und Hilfe für die Ausbildung. Das gilt besonders auch für Geflüchtete.“

Matthias Jena bekräftigt seine Aussage: „Jeder Jugendliche, egal welcher sozialen Herkunft oder Nationalität, hat das Recht auf eine umfassende Ausbildung mit Zukunftsperspektive. Geflüchtete dürfen nicht zu Azubis zweiter Klasse werden.“

Jena ruft deshalb zum Handeln auf: „Mehr Sprachkurse und die schnelle Öffnung regulärer Arbeitsmarktmaßnahmen, wie die Berufsausbildungshilfe oder eine assistierte Ausbildung, sind der richtige Weg zur Eingliederung der Geflüchteten in den bayerischen Arbeitsmarkt.“

Die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. hatte mit Veröffentlichung des Gutachtens „Integration durch Bildung. Migranten und Flüchtlinge in Deutschland“ gefordert, Geflüchtete vermehrt in zweijährigen Berufsausbildungen und Teilqualifizierungen auszubilden.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Ausbildungsreport der DGB-Jugend Bayern: Hohe psychische Belastung von Azubis
Die DGB-Jugend Bayern veröffentlichte bereits zum fünften Mal den bayerischen Ausbildungsreport. Für diesen Bericht wurden über 1.200 Jugendliche im dualen Ausbildungssystem über ihre Einschätzung zur Ausbildungsqualität befragt. Daraus ergibt sich eine repräsentative Studie zur Ausbildungsqualität in Bayern. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Bayerische Verfassung nicht nur feiern sondern leben
Anlässlich des 70. Geburtstages der Bayerischen Verfassung forderte der bayerische DGB Vorsitzende, Matthias Jena, die Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft auf, die Bayerische Verfassung nicht nur zu feiern, sondern mit Leben zu erfüllen. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Tag der Arbeit: Höheres Rentenniveau ist unabdingbar
Dr. Verena Di Pasquale, stellvertretende Vorsitzende des DGB Bayern, warnte bei ihrer Rede zum Tag der Arbeit in Würzburg vor den Folgen der Rentenpolitik der vergangenen Jahre. Ein Kurswechsel sei überfällig: „Zukünftig droht immer mehr Menschen, die jahrzehntelang gearbeitet haben, der soziale Abstieg im Alter. Das liegt an den Rentenkürzungen der Vergangenheit. Beschlossen wurde, das gesetzliche Rentenniveau immer weiter abzusenken. Das bedeutet, dass es selbst für Durchschnittsverdienende im Alter eng wird.“ Zur Pressemeldung

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Pressemitteilungen des DGB Bayern