Deutscher Gewerkschaftsbund

23.05.2017
19. bis 20. Mai 2017 in Bamberg

Bericht von der 20. Bezirksfrauenkonferenz des DGB Bayern

Die 20. Bezirksfrauenkonferenz des DGB Bayern, die vom 19. bis 20. Mai 2017 in Bamberg stattfand, stand unter dem Motto „Zeit“. Die rund 60 Delegierten aus ganz Bayern und geladene Gäste diskutierten darüber, welche Anforderungen an die Gestaltung von Arbeitszeiten aus der Perspektive der Beschäftigten bestehen. Im einstimmig verabschiedeten Leitantrag fordern die Gewerkschaftsfrauen die Fragen des Volumens und die Gestaltung der Arbeitszeit ganz oben auf die politische Agenda zu setzen.

Hauptreferentin war die stellvertretende Bundesvorsitzende des DGB, Elke Hannack.

Im Rahmen der Bezirksfrauenkonferenz wurde auch zum zweiten Mal der Un-Gleichstellungspreis "Schwarze Petra" des DGB Bezirksfrauenausschusses verliehen. Preisträger ist in diesem Jahr Radio Galaxy Ingolstadt.

Fotos von der Bezirksfrauenkonferenz:

 

 
Der Leitantrag der Bezirksfrauenkonferenz zum Nachlesen
 
Die "Schwarze Petra":
Preisurkunde Schwarze Petra Radio Galaxy (PDF, 288 kB)

Preisurkunde zur Verleihung der 2. "Schwarzen Petra" an Radio Galaxy Ingolstadt


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Datei
Geschäftsbericht Frauen- und Gleichstellungspolitik DGB Bayern
Geschäftsbericht Frauen- und Gleichstellungspolitik des DGB Bayern zur 20. Bezirksfrauenkonferenz in Bamberg am 19. und 20. Mai 2017. Berichtszeitraum 2013 - 2017. weiterlesen …
Pressemeldung
Internationaler Frauentag 2018 - DGB Bayern feiert 100 Jahre Frauenwahlrecht
Anlässlich des Internationalen Frauentages am 8. März 2018 stellt die stellvertretende Vorsitzende des DGB Bayern, Dr. Verena Di Pasquale, fest: "Trotz des hundertjährigen Jubiläums des Frauenwahlrechts in Deutschland existiert Gleichstellung zwischen den Geschlechtern praktisch nur auf dem Papier." Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Equal Pay Day 2018 – DGB Bayern fordert gleichen Lohn für gleiche Arbeit
Nach aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamts verdienen Frauen im Freistaat noch immer durchschnittlich 24 Prozent weniger als Männer. "Seit Jahren sind hier keine Fortschritte erkennbar", kritisiert die stellvertretende Vorsitzende des DGB Bayern, Dr. Verena Di Pasquale, anlässlich des Equal Pay Day am 18. März. Zur Pressemeldung

Direkt zu Ihrer Gewerkschaft