Deutscher Gewerkschaftsbund

Aufbau und Aufgaben

Bei allen Versicherungsträgern, mit Ausnahme der gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen, gibt es

zwei Selbstverwaltungsorgane:

  • die Vertreterversammlung und
  • den Vorstand.

Ihre Arbeit vollzieht sich in der Regel in Sitzungen.

Vertreterversammlung

Die Zahl der Mitglieder der Vertreterversammlung hängt von der Größe des Versicherungsträgers ab. Sie werden durch die Sozialwahlen alle sechs Jahre gewählt. Die Vertreterversammlung setzt sich in der Regel paritätisch aus Vertretern der Versicherten und der Arbeitgeber zusammen und arbeitet ehrenamtlich.

Aufgaben der Vertreterversammlung

Die Vertreterversammlung ist ein Beschlussorgan, dessen Zuständigkeit sich auf Angelegenheiten von grundlegender Bedeutung erstreckt. So beschließt sie die Satzung des Versicherungsträgers. Zu den jährlich wiederkehrenden Aufgaben gehören die Feststellung des Haushaltsplanes sowie die Entlastung des Vorstands und des Geschäftsführers. Ferner wirken einige Mitglieder der Vertreterversammlung in besonderen Ausschüssen wie den Widerspruchsstellen mit, in denen über strittige Leistungen noch einmal entschieden wird.

Ehrenamtlicher Vorstand

Die Mitglieder der Vertreterversammlung wählen auch den ehrenamtlichen Vorstand.

Seine Größe hängt wiederum von der Größe der Vertreterversammlung ab. Im Gegensatz zur Vertreterversammlung obliegen dem Vorstand laufende Aufgaben. Er hat sich vor allem mit der aktuellen Geschäftslage des Trägers auseinanderzusetzen und erforderlichenfalls aktiv zu werden. Dabei ist er der Vertreterversammlung zu Information und Darlegung der Gründe verpflichtet.

Historie zum ehrenamtlichen Verwaltungsrat

Mit Wirkung zum 1. Januar 1996 hat der Gesetzgeber die Organisations- und Entscheidungsstrukturen in der Gesetzlichen Krankenversicherung grundlegend geändert.

Die zu diesem Zeitpunkt eingeführte freie Kassenwahl gab Anlass zu der Annahme, dass die operative Verantwortung für das unternehmerische und gesundheitspolitische Handeln der nun im Wettbewerb stehenden Kassen besser durch einen hauptamtlichen Vorstand ausgefüllt werden kann.

In der Folge wurde der bis dahin übliche ehrenamtliche Vorstand durch einen hauptamtlich arbeitenden Vorstand ersetzt. An die Stelle der Vertreterversammlung trat der ehrenamtliche Verwaltungsrat.


Nach oben