Deutscher Gewerkschaftsbund

13.04.2017

Gemeinsam durch die Ausbildung

Beratungsangebot für Auszubildende bei Problemen in der Ausbildung

"Gemeinsam durch die Ausbildung" geht zurück auf eine Initiative der auf Bundesebene geschlossenen Allianz für Aus- und Weiterbildung. Wirtschaft und Gewerkschaften entwickeln zusammen Ansätze, mit denen Jugendliche bei Problemen mit der Ausbildungsplatzqualität geholfen werden kann.

Auf dem Weg ins Berufsleben

Die Berufsausbildung ist ein spannender Abschnitt auf dem Weg in das Berufsleben. Alles ist neu: Das Arbeitsumfeld, die Aufgaben, die Kolleginnen und Kollegen und die Verantwortung, die man bereits früh in der Ausbildung übernimmt. Damit das alles reibungslos funktioniert, gibt es viele Menschen, die mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Fragen Sie einfach nach!

Sie haben Fragen oder brauchen Informationen rund um die Berufsausbildung? Es gibt Probleme im Betrieb oder in der Berufsschule und Sie wissen nicht, was zu tun ist? Wenden Sie sich an uns und fragen Sie nach! Die Ausbildungsberater der zuständigen Kammer sind für Sie da und beraten bei allen Fragen rund um die Berufsausbildung.

Und wie?

Ein Anruf oder eine E-Mail genügt und die Ausbildungsberater werden Ihre Fragen umfassend und schnell beantworten. Selbstverständlich gibt es auch die Möglichkeit, einen persönlichen Beratungstermin zu vereinbaren. Wichtig! Sie entscheiden, wie es weitergeht und wer hinzugezogen wird Ihre Fragen werden absolut vertraulich behandelt, Sie können auf Wunsch auch anonym bleiben. Weitere Personen Ihres Vertrauens werden nur nach Rücksprache oder auf ausdrücklichen Wunsch informiert oder hinzugezogen, zum Beispiel die Interessenvertretung im Betrieb oder jemand von der Berufsschulsozialarbeit.

Wir unterstützen Sie!

Die Ausbildungsberater sind Profis in Sachen Berufsausbildung. Sie arbeiten eng mit allen Partnern zusammen, die Sie unterstützen
können und erfolgreich durch Ihre Ausbildung führen.

Weitere Informationen und Ansprechpartner:

Ausbildungsreport der DGB Jugend Bayern:

Der DGB Bayern gibt jährlich einen Ausbildungsreport heraus. Er zeigt in welchen Branchen Jugendliche zufrieden und unzufrieden mit der Ausbildung sind und wo die größten Probleme bei der Ausbildungsplatzqualität bestehen. Der letzte Bericht hat sich in seinem Schwerpunkt mit der psychischen Belastung von Auszubildenden beschäftigt.

ausbildungsreport2016bayern.pdf (PDF, 455 kB)

Die DGB-Jugend Bayern veröffentlichte bereits zum fünften Mal den bayerischen Ausbildungsreport. Für diesen Bericht wurden über 1.200 Jugendliche im dualen Ausbildungssystem über ihre Einschätzung zur Ausbildungsqualität befragt. Daraus ergibt sich eine repräsentative Studie zur Ausbildungsqualität in Bayern.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
DGB-Jugend Bayern veröffentlicht Ausbildungsreport 2017
Bereits zum sechsten Mal legt die DGB-Jugend Bayern ihren Ausbildungsreport vor. Für diese repräsentative Studie wurden über 2.000 Jugendliche im dualen Ausbildungssystem in Bayern zur Qualität ihrer Ausbildung befragt. Die Qualität der Berufsschulen bildet den Schwerpunkt des Ausbildungsreports 2017. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Betriebliche Weiterbildung in Bayern: Wer hat, dem wird noch mehr gegeben?
Der heute von der Staatsregierung vorgestellte Kurzbericht zur betrieblichen Weiterbildung in Bayern (IAB-Betriebspanel Bayern 2016) zeigt einmal mehr, dass nicht alle Beschäftigten im Freistaat gleichermaßen von Weiterbildungsangeboten profitieren. Zur Pressemeldung
Artikel
Streitzeit - Die bayerischen Hochschulen öffnen
Zu Beginn des Wintersemester 2017/18 vermelden die bayerischen Hochschulen Rekordzahlen an Studierenden. Die aktuelle Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks belegt allerdings erneut, dass der Zugang zu den bayerischen Hochschulen sozial selektiv ist: Vier von fünf Studierenden an bayerischen Hochschulen haben Abitur. Sie kommen nach wie vor überproportional aus Elternhäusern, in denen beide Eltern selbst Abitur und ebenfalls studiert haben. Die Streitzeit stellt vor, wie die bayerischen Hochschulen geöffnet werden sollten. weiterlesen …

Direkt zu Ihrer Gewerkschaft