Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 69 - 19.11.2013

DGB-Bezirksvorstand schlägt Matthias Jena zur Wiederwahl vor

Als stellvertretende Vorsitzende wird Verena Di Pasquale empfohlen

Der DGB-Bezirksvorstand schlägt Matthias Jena als Vorsitzenden des DGB Bayern und Verena Di Pasquale als seine Stellvertreterin vor. Damit gehen beide als jeweils einzige Kandidaten für ihre Ämter in die beschließende DGB-Bezirkskonferenz am 31. Januar und 1. Februar 2014 in Augsburg. 100 Delegierte der acht DGB-Mitgliedsgewerkschaften aus ganz Bayern entscheiden dort über Personalfragen und die programmatische Grundaufstellung des DGB Bayern in den kommenden vier Jahren.

Matthias Jena stellt sich nach vier Jahren als Vorsitzender des DGB Bayern erstmals zur Wiederwahl: „Ich werde diesem Vertrauensbeweis des Bezirksvorstandes Taten folgen lassen. Große Herausforderungen für die kommenden Jahre zeichnen sich unter anderem bei den Themen Arbeit und Wirtschaftspolitik ab. Bei der Bezirkskonferenz werden wir nicht zuletzt in diesen Bereichen die Weichen für die DGB-Aktivitäten stellen.“

Verena Di Pasquale ist seit 2012 Leiterin der Abteilung Sozialpolitik. Sie kandidiert neu für das Amt der stellvertretenden Vorsitzenden, nachdem die bisherige Amtsinhaberin Christiane Berger erklärt hat, sich beruflich verändern zu wollen. Di Pasquale sagt: „Die Sozialpolitik wird weiterhin ein Schwerpunkt meiner Arbeit sein. Eine Kehrtwende hin zu mehr sozialer Gerechtigkeit ist mir ein wichtiges politisches Ziel.“


Nach oben