Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 57 - 06.10.2016

Spitzen der bayerischen und tschechischen Gewerkschaften verurteilen zunehmende prekäre Beschäftigung

Internationaler Tag für menschenwürdige Arbeit: Erklärung des DGB Bayern und CMKOS

Anlässlich des Welttages für menschenwürdige Arbeit am 7. Oktober 2016 sprechen sich Matthias Jena, Vorsitzender des DGB Bayern, und Josef Stredula, Präsident des Tschechisch-Mährischen Gewerkschaftsbundes (CMKOS), bei der Jahresdelegiertenkonferenz des interregionalen Gewerkschaftsrates Böhmen und Bayern (IGR BoBa) in Passau für die Eindämmung prekärer Beschäftigung aus.

„Wir stellen neue Höchstwerte bei der Leiharbeit und die Ausbreitung von Werksvertragskonstruktionen in Bayern fest. Beide führen zu niedrigeren Löhnen und unsicheren Perspektiven für die Beschäftigten. Diesen negativen Entwicklungen muss endlich ein wirksamer Riegel vorgeschoben werden. Die laufenden Beratungen über den Gesetzentwurf gegen Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen in Bundestag und Bundesrat dürfen zu keinen faulen Kompromissen führen. Die bayerischen Gewerkschaften erwarten, dass die im Koalitionsvertrag vereinbarten Ziele umgesetzt werden. Das ist ein erster wichtiger Schritt zur Verbesserung der Lohn- und Arbeitsbedingungen der Beschäftigten in Leiharbeit und Werkverträgen", betont Jena.

Josef Stredula, Präsident des Tschechisch-Mährischen Gewerkschaftsbundes, erklärt: „Leiharbeit ist auch in Tschechien ein zunehmendes Phänomen. Wir unterstützen den Welttag für menschenwürdige Arbeit, da jegliche Form der unwürdigen Arbeit das Grundrecht auf gerechte Entlohnung untergräbt. Die europaweite Umsetzung von guten Lohn- und Arbeitsbedingungen ist entscheidend für die diskutierte sozialere Ausrichtung der EU."

Der DGB Bayern und der Tschechisch-Mährische Gewerkschaftsbund pflegen seit 1993 einen grenzüberschreitenden Austausch. Sie gründeten 1997 den interregionalen Gewerkschaftsrat Böhmen und Bayern (IGR BoBa) für ihre dauerhafte Zusammenarbeit.

Der Welttag für menschenwürdige Arbeit am 7. Oktober ist ein Aktionstag für Gute Arbeit, der auf Initiative des Internationalen Gewerkschaftsbundes (IGB) seit 2008 jährlich begangen wird.

Diese Pressemitteilung wurde parallel vom Tschechisch-Mährischen Gewerkschaftsbund (CMKOS) auf Tschechisch versendet.


Nach oben
08.04.2016
Wir las­sen uns nicht spal­ten!
DGB/Bachmeier

24.02.2016
Brems­klotz CSU
Kampagnenplakat DGB "Finde den Fehler" Klare Regeln für Werkverträge
DGB

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Arbeitsmarkt: Teilhabechancengesetz zur Fachkräftesicherung nutzen
Matthias Jena: Der bayerische Arbeitsmarkt ist weiterhin aufnahmefähig, vielfach suchen die Betriebe händeringend nach Fachkräften. Trotzdem gelingt es noch immer zu wenigen Langzeitarbeitslosen, beruflich wieder Fuß zu fassen. Das muss sich mit den neuen Möglichkeiten des Teilhabechancengesetzes ändern.“ Zur Pressemeldung
Pressemeldung
530-Euro-Verdienstgrenze für Minijobs – DGB Bayern kritisiert Vorhaben der Staatsregierung
Matthias Jena: „Mit dem hanebüchenen Vorschlag, die Verdienstgrenze auf 530 Euro anzuheben, zementiert die Staatsregierung diese Form prekärer Beschäftigung und handelt eindeutig gegen die Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer!“ Zur Pressemeldung
Pressemeldung
„Verfassung ist Anspruch!“ – Arbeit darf nicht krank machen!
Jena: „Tag für Tag erleben tausende Beschäftigte im Freistaat gesundheitsschädigende Arbeitsbedingungen. Die wachsende Zahl an psychischen Erkrankungen, wie Depressionen oder Angststörungen, sind trauriger Beleg für diese Entwicklungen.“ Zur Pressemeldung

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Pressemitteilungen des DGB Bayern