Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 02 - 09.01.2015

DGB-Studie: Bildungsgipfel-Bilanz nicht zufriedenstellend – Allianz für Aus- und Weiterbildung in Bayern umsetzen

Jeder zehnte junge Bayer hat keinen Berufsabschluss

„Die in dieser Woche vom DGB vorgelegte Studie zur Umsetzung der Ziele des Dresdner Bildungsgipfels von 2008 gibt keinen Anlass, sich zurückzulehnen“, sagt Matthias Jena, Vorsitzender des DGB Bayern. „Im Gegenteil. Auch wenn Bayern im Bundesdurchschnitt vergleichsweise gut abschneidet, sind die Ziele des Bildungsgipfels noch lange nicht erreicht.“

Auch in Bayern hatten 2013 10,3 Prozent der jungen Erwachsenen zwischen 20 und 29 Jahren keinen Berufsabschluss und strebten einen solchen auch nicht an. „Das ist weit über dem für 2016 anvisierten Ziel von 8 Prozent und angesichts von demografischem Wandel und steigendem Fachkräftebedarf in einigen Branchen unverantwortlich“, so Jena.

Jena weiter: „Jeder Jugendliche in Bayern braucht einen vernünftigen Ausbildungsplatz mit Perspektive und keine Warteschleife, in der er die Zeit absitzt. Wir brauchen in Bayern endlich ein stimmiges Konzept für die Berufsorientierung und den Übergang von der Schule in den Beruf. Ein solches fehlt bisher aber völlig. Wir hoffen, dass die Staatsregierung nun die Mitte Dezember mit Bund, Arbeitgeberverbänden und DGB auf Bundesebene vereinbarte Allianz für Aus- und Weiterbildung nutzt, um ihre Hausaufgaben nachzuholen und endlich entscheidende Weichen dafür zu stellen, die Lage der Jugendlichen auf dem bayerischen Ausbildungsmarkt zu verbessern.“

Die Allianz hält einige Aufgaben für die Länder bereit, unter anderem die Erarbeitung eines kohärenten Konzepts für den so genannten Übergangsbereich, die Ausweitung der Berufs- und Arbeitsweltorientierung in den Schulen (insbesondere in den Gymnasien) und die Sicherung von Qualität und Fortbestand der beruflichen Schulen.

Weitere Infos zur Studie „Bildungsgipfel-Bilanz 2014. Die Umsetzung der Ziele des Dresdner Bildungsgipfels vom 22. Oktober 2008: https://schule.dgb.de/++co++29abc59c-9647-11e4-9920-52540023ef1a
Weitere Infos zur Allianz für Aus- und Weiterbildung: http://www.dgb.de/-/eqx


Nach oben
Ar­beits­mark­t: Be­nach­tei­lig­te Grup­pen in den Fo­kus rücken – Min­dest­lohn trägt zur ge­samt­wirt­schaft­li­chen Lohn­stei­ge­rung bei
Bundesagentur für Arbeit Logo
DGB/Simone M. Neumann
Matthias Jena, Vorsitzender des DGB Bayern, sagt zur heutigen Veröffentlichung der aktuellen Arbeitsmarktzahlen: „Die Beseitigung der Arbeitslosigkeit bleibt für 2015 weiterhin ein wichtiges Ziel für die Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik in Bayern. Der Markt allein wird das nicht lösen. Aktive Arbeitsmarktpolitik ist nach wie vor unerlässlich.
Zur Pressemeldung

DGB Bay­ern: Staats­re­gie­rung ist bei Um­set­zung des Min­dest­lohns in der Pflicht
Mindestlohn-Hotline 0391/4088003
DGB
Kurz vor dem Start des Mindestlohns nimmt der DGB Bayern die Staatsregierung bei der Umsetzung des Mindestlohns in der Pflicht. „Die Bayerische Staatsregierung ist gefordert, mit ihren unterstützenden Behörden ein effektives Kontrollverfahren und vor allem eine angemessene Kontrolldichte zu ermöglichen“, sagt Matthias Jena, Vorsitzender des DGB Bayern.
Zur Pressemeldung

6,6 Pro­zent der Voll­zeit­be­schäf­tig­ten in Bay­ern pro­fi­tie­ren vom Min­dest­lohn
Mindestlohn
DGB
Laut DGB-Berechnungen müssen zurzeit in Bayern rund 224.000 Vollzeitbeschäftigte mit weniger als 8,50 Euro Stundenlohn auskommen. Das heißt: 6,6 Prozent der insgesamt 3,4 Millionen Vollzeitbeschäftigten in Bayern werden von der Einführung des gesetzlichen Mindestlohns am 1. Januar 2015 profitieren.
Zur Pressemeldung

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
DGB-Jugend Bayern veröffentlicht Ausbildungsreport 2018
Der Schwerpunkt des diesjährigen Reports liegt auf der Arbeitszeit in der Ausbildung. Ständige Erreichbarkeit, Schichtarbeit und regelmäßige Überstunden sind heute für viele Auszubildende Alltag und stellen für sie zunehmend eine Belastung dar. Zur Pressemeldung
Artikel
Streitzeit - Azubis verdienen mehr Zeit!
Die neueste Ausgabe der Streitzeit beleuchtet zentrale Ergebnisse des kürzlich veröffentlichten "Ausbildungsreport Bayern 2018" der DGB-Jugend Bayern und zeigt auf, dass vor allem die Unternehmen an ihrer "Ausbildungsreife" arbeiten müssen. weiterlesen …
Artikel
Streitzeit - BBiG-Reform: Da muss mehr kommen!
Die neueste Ausgabe der "Streitzeit" befasst sich mit dem Gesetzentwurf zur Reform des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) und zeigt auf, warum dieser nicht ausreicht, um die Qualität der beruflichen Ausbildung entscheidend voranzubringen. weiterlesen …

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Pressemitteilungen des DGB Bayern