Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 58 - 11.10.2016

DGB-Jugend Bayern: Mehr Zeit für Bildung

Fehlende Bildungsfreistellung erschwert Jugendbildungsarbeit

Die DGB-Jugend Bayern forderte mehr Zeit für Bildung im Rahmen der Klausur des Landesjugendvorstands am 10. und 11. Oktober 2016 in München. Die Gewerkschaftsjugend beschloss außerdem ihr Bildungsprogramm für das Jahr 2017.

Die DGB-Jugend Bayern kritisierte, dass die Jugendbildungsarbeit durch die fehlende Bildungsfreistellung in Bayern extrem erschwert werde. Astrid Backmann, Bezirksjugendsekretärin der DGB-Jugend Bayern, erläuterte das Dilemma: „Wir planen jedes Jahr ein spannendes Bildungsprogramm mit einer Mischung aus inhaltlichen Seminaren und Qualifizierungen für unsere Mitglieder und interessierte Jugendliche. Aber gerade jugendlichen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern wird die Teilnahme durch die fehlende Bildungsfreistellung in Bayern unnötig erschwert.“

Das Bildungsprogramm der DGB-Jugend Bayern umfasst verschiedene Angebote für junge Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter, aber auch für interessierte Jugendliche ohne Gewerkschaftszugehörigkeit. „Wir machen jungen Menschen ein Angebot, um sich weiterzubilden. Damit wollen wir ihnen einen Einblick in wirtschaftliche und politische Grundzusammenhänge vermitteln“, sagte Ben Pulz, Vorsitzender der DGB-Jugend Bayern. Diese Seminarangebote können wegen der fehlenden Freistellungsmöglichkeiten von Arbeit und Ausbildung jedoch nur am Wochenende angeboten werden.

„In allen Bundesländern gibt es eine bezahlte Bildungsfreistellung für die Beschäftigten. Nur Bayern und Sachsen weigern sich, das völkerrechtlich bindende Abkommen 140 der Internationalen Arbeitsorganisation ILO anzuwenden. Diese Weigerung schadet den Bildungsmöglichkeiten der jungen Menschen in Bayern. Die Bayerische Staatsregierung muss deshalb schnellstmöglich die Bildungsfreistellung umsetzen“, ergänzte Rico Irmischer, stellvertretender Vorsitzender der DGB-Jugend Bayern.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Ausbildungsreport Bayern 2019
Der jährliche Ausbildungsreport für Bayern liefert Zahlen und Fakten für eine Debatte zur Ausbildungsqualität und weist darüber hinaus auf erhebliche Missstände in der Ausbildung hin. In diesem Jahr veröffentlicht die DGB-Jugend Bayern ihren „Ausbildungsreport“ bereits zum achten Mal. weiterlesen …
Pressemeldung
DGB Bayern legt Expertise zur Situation bayerischer Mittelschüler in Schule und Ausbildung vor
Etwa 200.000 Schülerinnen und Schüler besuchen in Bayern eine Mittelschule. Wie es um ihre Lernvoraussetzungen, ihre Lernmotivation, ihre Lebensumstände und ihre beruflichen Zukunftschancen steht, war bislang wenig bekannt. Antworten darauf bietet die Expertise „Bayerische Mittelschüler*innen auf dem Weg in die Ausbildung“, die das Deutsche Jugendinstitut (DJI) im Auftrag des DGB Bayern erstellt hat. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Ausbildungsbilanz 2019: DGB Bayern sieht Luft nach oben
Anlässlich der heute veröffentlichten bayerischen Ausbildungsmarktzahlen zieht der DGB Bayern eine nüchterne Ausbildungsbilanz. Denn obwohl es in diesem Jahr noch 15.562 offene Ausbildungsstellen gab (2018: 16.236), sind wieder 1.010 Ausbildungsinteressierte in Bayern ohne Ausbildungsplatz (2017: 1.063). Zur Pressemeldung

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Pressemitteilungen des DGB Bayern