Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 41 - 29.09.2020

Internationaler Tag älterer Menschen: Potenziale nutzen – Soziale Absicherung stärken

Di Pasquale: „Corona darf kein Katalysator für Arbeitslosigkeit Älterer und Altersarmut sein.“

Anlässlich des Internationalen Tages für ältere Menschen erklärt Verena Di Pasquale, stellvertretende Vorsitzende des DGB Bayern: „Corona darf kein Katalysator für Arbeitslosigkeit Älterer und Altersarmut sein. Als Gewerkschaften stehen wir für eine Gesellschaft des Miteinanders der Generationen. Diese gegeneinander auszuspielen und so einen Generationenkonflikt heraufzubeschwören, ist mit uns nicht zu machen. Wir stehen für eine Arbeitswelt, die die Potenziale Älterer besser nutzt und ihre soziale Absicherung im Alter stärkt.“

Auch wenn die Erwerbsbeteiligung Älterer in den letzten Jahren gesteigert werden konnte, bleibt der Ist-Zustand mangelhaft.

Di Pasquale hierzu: „Nur eine Minderheit der rentennahen Jahrgänge verbleibt in Bayern in sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung. Wer als älterer Mensch aus welchen Gründen auch immer aus dem Erwerbsleben ausscheiden muss, findet oftmals keinen Weg mehr zurück in reguläre Beschäftigung. Hier wird das Potenzial dieser Menschen regelrecht mit Füßen getreten. Auch sind vielerorts die Arbeitsbedingungen weder alters- noch alternsgerecht ausgestaltet. Weiterbildung und Qualifizierung Älterer bleibt vielfach eine Leerstelle.“

Auch die soziale Absicherung Älterer reicht zu oft nicht aus. Daher überrascht es nicht, dass die Armutsgefährdungsquote älterer Menschen im Freistaat auch im Jahr 2019 wieder angestiegen ist. Nach neuesten Zahlen des Statistischen Bundesamtes stieg sie von 18 Prozent im Jahr 2005 auf 22 Prozent in 2019.

„Aus Niedriglöhnen und unsteten Erwerbsbiografien können nur Armutsrenten entstehen. Neben dringenden Verbesserungen im Rentenrecht, wie etwa der perspektivischen Erhöhung des gesetzlichen Rentenniveaus, braucht es vor allem wieder mehr Ordnung am Arbeitsmarkt. Hierzu gehört das Zurückdrängen des Niedriglohnsektors, mehr Allgemeinverbindlicherklärungen von Tarifverträgen sowie ein Tariftreue- und Vergabegesetz“, so Di Pasquale abschließend.

 

Hintergrund

Der 1. Oktober wurde 1990 von der UN zum „Internationalen Tag für ältere Menschen („International Day of Older Persons“) deklariert. Auch 30 Jahre später stellen sich vielfältige Herausforderungen, um älteren Menschen in unserer Gesellschaft Teilhabe, Sicherheit und Wertschätzung zu ermöglichen.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Debatte um verkaufsoffene Sonntage: DGB Bayern stellt sich gegen Aushöhlung des Sonntagsschutzes
Jena: „Gerade die Beschäftigten im Handel, die vor nicht allzu langer Zeit noch als systemrelevante Heldinnen und Helden des Alltags gepriesen wurden, brauchen dringend Erholungspausen und Zeit für ihre Familien und ihr soziales Leben.“ Zur Pressemeldung
Artikel
Streitzeit: Lieferkettengesetz - es wird Zeit!
Nach monatelanger Flaute gewinnt das Thema "Lieferkettengesetz" wieder an Fahrt - zum Leidwesen der Wirtschaftsverbände. In der aktuellen Ausgabe der Streitzeit erläutern wir, warum es ein solches Gesetz gerade in Krisenzeiten braucht und was die "Initiative Lieferkettengesetz" bayern- und bundesweit bislang erreicht hat. weiterlesen …
Pressemeldung
Staatsregierung, Gewerkschaften und Arbeitgeber wollen Sicherheit für Unternehmen und Beschäftigte
Die bayerische Staatsregierung, die DGB-Gewerkschaften und die Vereinigung der bayerischen Wirtschaft (vbw) wollen gemeinsam Lösungen suchen, um auch den Beschäftigten Sicherheit in der Corona-Krise zu geben. In einer gemeinsamen Erklärung heißt es: „Rettungsschirme für Unternehmen und für Beschäftigte gleichermaßen sind das Gebot der Stunde.“ Zur Pressemeldung

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Pressemitteilungen des DGB Bayern