Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 25 - 30.04.2024

Arbeitsmarkt: Aufwärtstrend flankieren

Stiedl: „Die zaghafte bayerische Wirtschaftspolitik muss überwunden werden“

Anlässlich der heute veröffentlichten Arbeitsmarktzahlen zeigt sich der DGB Bayern überzeugt, dass der zarte Aufwärtstrend am Arbeitsmarkt wirtschaftspolitisch flankiert werden muss.

Bernhard Stiedl, Vorsitzender des DGB Bayern hierzu: „Dynamik für Wirtschaft und Beschäftigung entsteht nicht durchs Däumchen drehen. Dynamik entsteht durch Investitionen. Hier gilt es die zaghafte bayerische Wirtschaftspolitik zu überwinden.“

Der DGB Bayern zeigt sich überzeugt, dass jeder Euro, der jetzt richtig investiert wird, morgen zu mehr Wohlstand führt. Die Schuldenbremse, ob im Bund oder Land, ist eine Investitionsbremse und muss dringend reformiert werden.

Gleichzeitig warnt der DGB Bayern, anlässlich des bevorstehenden Tags der Arbeit, vor Gedankenspielen die Axt an den Sozialstaat anzulegen. Gerade in Umbruchzeiten brauchen die Beschäftigten ein starkes Sicherheitsnetz in der Arbeitswelt.

„Wir Gewerkschaften gehen am morgigen 1. Mai dafür auf die Straße, dass aus dem Wandel der Arbeitswelt auch sozialer Fortschritt wird. Wir wollen mehr Lohn, Freizeit und mehr Sicherheit. Es geht um nichts Geringeres als den fairen Anteil am Wohlstand in Geld und Zeit. Aber auch um ein Mehr an Sicherheit in der sich wandelnden Arbeitswelt“, so Stiedl abschließend.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Arbeitsmarkt: Ohne Impulse droht 2024 mehr Schatten als Licht
Anlässlich der heute veröffentlichten Arbeitsmarktzahlen zeigt sich der DGB Bayern überzeugt, dass Zukunftsinvestitionen der öffentlichen Hand dringend geboten sind, um Wachstum und Beschäftigung sowie den notwendigen Umbau von Wirtschaft und Gesellschaft voranzutreiben. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Arbeitsmarkt: Mit höheren Löhnen und besseren Arbeitsbedingungen Fachkräfte gewinnen
Bernhard Stiedl, Vorsitzender des DGB Bayern: „Der bayerische Arbeitsmarkt ist weiterhin stabil, auch wenn erste Eintrübungen erkennbar sind. Angesichts der Zugänge der zu uns geflüchteten Menschen werden wir jedoch auch steigende Arbeitslosenzahlen sehen. Hier sind die Arbeitgeber gefordert, echte Integrationsperspektiven in den Arbeitsmarkt zu schaffen. Zentral bleibt dennoch: Bayerns Beschäftigung wächst weiter." Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Arbeitsmarkt: Niedriglohnparadiesen in Bayern das Wasser abgraben
Mit Blick auf die heute veröffentlichten Arbeitsmarktzahlen sieht der DGB Bayern den bayerischen Arbeitsmarkt trotz eines saisonal üblichen Anstiegs der Arbeitslosenzahl nach wie vor in guter Verfassung. Kritisch sieht der DGB Bayern allerdings die ungleichen Entlohnungsbedingungen im Freistaat. Zur Pressemeldung

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Pressemitteilungen des DGB Bayern