Deutscher Gewerkschaftsbund

Tagung "Prävention als elementare betriebliche Strategie"

Eine Veranstaltung im Rahmen der Initiative "Ältere und Arbeitswelt"

iCal Download

Edelstahl statt altes Eisen

Prävention als elementare betriebliche Strategie

Tagung im Rahmen der Initiative "Ältere und Arbeitswelt"

 

Präventive Strategien gewinnen angesichts des demographischen Wandels aber auch vor dem Hintergrund des digitalen Umbaus der Arbeitswelt an Bedeutung. Prävention kann vor diesem Hintergrund mehrschichtig verstanden werden.
Einerseits geht es darum, Prävention zur Vermeidung gesundheitlicher Einschränkungen einzusetzen und damit einem vorzeitigen Ausscheiden aus dem Erwerbsleben entgegenzuwirken; Stichwort: Alters- und alternsgerechtes Arbeiten.
Andererseits geht es darum, präventive Strategien zur Kompetenzgewinnung, -sicherung und -entwicklung einzuleiten; Stichwort: Lernförderlichkeit der Arbeit.

Wie sehen derlei Ansätze nun in Theorie und Praxis aus? Diesen Fragen wird diese Tagung nachgehen.

Diskutieren Sie mit uns darüber!

 

Programmablauf:

 9:30 Uhr Ankommen / Kaffee und Kuchen

10:00 Uhr Begrüßung
              
Dr. Verena Di Pasquale, stellv. Vorsitzende DGB Bayern

10:15 Uhr Grußwort
               Kerstin Schreyer, Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales

10:30 Uhr Vortrag: Qualifikation erhalten und ausbauen, Arbeitsfähigkeit sichern - präventive Ansätze zur Fachkräftesicherung
               Wolfgang Anlauft, Geschäftsführer ffw GmbH

11:30 Uhr Praxisbeispiele
               Marlene Roppelt, Betriebsrätin Gebr. Waasner GmbH
               Ingrid Heindl, Betriebsrätin Wacker Chemie AG

 

Annmeldungen:
Wir bitten um Anmeldung bis zum 1.März 2019 bei:
nelya.nimko@dgb.de

 

Eine Initiative von:
Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales
Verband der Bayerischen Wirtschaft (vbw)
Arbeitsgemeinschaft der bayerischen Handwerkskammern
Industrie- und Handelskammer in Bayern (IHK)
Bundesagentur für Arbeit
DGB Bayern

 

Hier finden Sie die vollständige Einladung zur Tagung:


Nach oben