Deutscher Gewerkschaftsbund

23.11.2018

Zeichen setzen am Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen.

Wir brechen das Schweigen!

DGB Frauen gegen Gewalt gegen Frauen Telefon

DGB Bayern

Am 25. November ist der Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen.

Die Dunkelziffer der von Gewalt betroffenen Frauen in Deutschland ist hoch. Die Zahlen sind im Vergleich zum Vorjahr sogar noch gestiegen. Über Gewalt in Beziehungen zu sprechen ist noch immer ein Tabu.

Wir brechen das Schweigen!

Zum Aktionsplan:

 

Zum Artikel aus der Nürnberger Zeitung zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen:

 

Im Februar 2018 ist die "Istanbul Konvention" in Deutschland in Kraft getreten: ein völkerrechtliches Instrument zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt.

Damit liegt erstmals für den europäischen Raum ein rechtlich bindendes Menschenrechtsinstrument zur umfassenden Bekämpfung jeglicher Form von Gewalt an Frauen vor.

Deutschland ist eines von 28 Länder, die die Konvention bisher ratifiziert haben.

 

Lesen Sie hier die Details zu Zielen und Inhalten der Konvention:

https://www.institut-fuer-menschenrechte.de/themen/frauenrechte/gewalt-gegen-frauen/istanbul-konvention/

 

Auch der DGB-Kreisverband Fürth hat sich mit einer Pressemeldung zum Thema Gewalt an Frauen positioniert.

Lesen Sie hier die Erklärung:

 

 

Fahne von Terre des Femmes

Die Fahne von "Terre des Femmes" wurde vor dem Münchner Gewerkschaftshaus gehisst. Sie steht für ein freies Leben ohne Gewalt. DGB Bayern

Gewalt gegen Frauen mit Fahne

Der DGB Bayern steht gemeinsam mit "Terre des Femmes" gegen Gewalt an Frauen zusammen. DGB Bayern


Nach oben

Direkt zu Ihrer Gewerkschaft