Deutscher Gewerkschaftsbund

Geschlechter- und Rollenklischees auf dem Prüfstand

Gemeinsame Veranstaltung des DGB Bezirksfrauenaausschusses und DGB Jugend Bayern

Teaser Geschlechterrollen auf dem Prüfstand

DGB Bayern

Geschlechterklischees in der Werbung sind wieder auf dem Vormarsch: Brave Mädchen wollen Prinzessin sein – wilde Jungs den Drachen besiegen; Mami putzt, denn Papi ist zu blöd dafür; Männerprodukte sind feurig, Frauensachen weich und kalorienarm. Auch werden sexistischer Werbung kaum Grenzen gesetzt. Geschlechterstereotype und Vorurteile scheinen wie zementiert und finden sich in Film und Fernsehen, in Schulbüchern und – unter dem Deckmantel der Wissenschaftsfreiheit – auch in Lehrmaterialien der Universitäten und Hochschulen. Von gleicher Bezahlung für gleiche Arbeit von Männern und Frauen sind wir immer noch weit entfernt, das beginnt schon bei der Ausbildung. Und immer noch tragen Frauen die Hauptlast der Sorgearbeit. Rechtspopulisten beschwören ein Zurück zur hierarchischen Geschlechterordnung und „traditionellen“ Rollenverteilung und fordern die Abschaffung der Genderforschung.

Ist dies ein Spiegel der Zeit? Haben Frauen und Männer diese Rollenbilder verinnerlicht? Wo bleibt bei all dem das Miteinander?

Das waren die zentralen Themen der Tagung.

 

Tipp:

Eine aktuelle Ausstellung zum Thema "Gender" können Sie noch bis 19. Mai 2019 in Ulm besuchen:

"Nicht mein Ding - Gender im Design" (im HfG-Archiv im Museum Ulm. Mehr Infos unter: www.hfg-archiv.museumulm.de )

Hier können Sie einen Artikel (sueddeutsche.de) zur Ausstellung lesen.

 

 

Eindrücke von der Tagung "Geschlechter- und Rollenklischees auf dem Prüfstand":


Nach oben