Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 27 - 22.05.2020

DGB Rechtsschutz erstreitet über 26 Millionen Euro für bayerische Gewerkschaftsmitglieder

Jena: „Mitglieder einer DGB-Gewerkschaft sind nicht nur im Betrieb, sondern notfalls auch vor Gericht klar im Vorteil!“

Die DGB Rechtsschutz GmbH konnte im Jahr 2019 vor Gericht insgesamt mehr als 26 Millionen Euro für Gewerkschaftsmitglieder in Bayern erstreiten. Diese Summe ist vor allem auf erfolgreich abgeschlossene Verfahren im Arbeitsrecht (20,4 Millionen Euro) zurückzuführen. An zweiter Stelle folgten Streitigkeiten im Sozialrecht (5,2 Millionen Euro). Verfahren im Verwaltungsrecht (0,5 Millionen Euro) spielten im Vergleich dazu eine geringe Rolle.

Matthias Jena, Vorsitzender des DGB Bayern, zieht eine positive Bilanz: „Diese Zahlen zeigen: Mitglieder einer DGB-Gewerkschaft sind nicht nur im Betrieb, sondern notfalls auch vor Gericht klar im Vorteil. Sie zeigen aber auch, dass viele Arbeitgeber es mit dem Gesetz nicht ganz so genau nehmen. Dem großartigen Einsatz der Kolleginnen und Kollegen des DGB Rechtsschutz ist es zu verdanken, dass die Arbeitgeber mit diesem Gebaren nicht durchkommen und tausende Gewerkschaftsmitglieder in Bayern das bekommen, was ihnen rechtlich zusteht.“

Die DGB Rechtsschutz GmbH konnte 2019 in Bayern 12.504 Fälle vor Gericht abschließen. Davon wurden 7.553 Fälle (60 Prozent) vor Arbeitsgerichten verhandelt, 4.569 Fälle (37 Prozent) vor Sozialgerichten und 382 Fälle vor Verwaltungsgerichten (3 Prozent). Der Großteil der arbeitsrechtlichen Streitfälle waren Verfahren zum Arbeitsentgelt (43 Prozent) und zu betriebsbedingten Kündigungen (27 Prozent). Im Sozialrecht dominierten Fragen der Arbeitslosenversicherung, der Grundsicherung für Arbeitssuchende und des Schwerbehindertenrechts.

Stephan Sartoris, Leiter des Regionalbüros Bayern/Hessen der DGB Rechtsschutz GmbH, ergänzt: „Die kostenlose Rechtsberatung und Prozessvertretung ist für Gewerkschaftsmitglieder ohne Frage ein großes Plus – nicht nur, aber gerade auch in Krisenzeiten. Die Corona-Pandemie hat massive Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt, deshalb sind Streitigkeiten vorprogrammiert. Bereits jetzt zeichnet sich bei den arbeitsrechtlichen Fällen für das Jahr 2020 ein deutlicher Zuwachs ab. In dieser Situation ist ein kompetenter und verlässlicher Partner wie der DGB Rechtschutz für die Beschäftigten im wahrsten Sinne des Wortes Gold wert“, so Sartoris abschließend.

 

Hintergrund

Die DGB-Gewerkschaften bieten ihren Mitgliedern kostenlosen Rechtsschutz in Auseinandersetzungen rund um das Arbeitsleben, im Arbeits-, Sozial- und Beamtenrecht. Im Auftrag der Gewerkschaften vertritt die DGB Rechtsschutz GmbH die Rechte der Mitglieder. In Bayern ist der DGB Rechtsschutz mit 14 Büros vor Ort vertreten.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Bildergalerie
13. Ehrenamtlichen-Konferenz 2019 in Nürnberg
Die 13. Konferenz der Ehrenamtlichen der Kreis- und Stadtverbände fand in diesem Jahr am 12. Oktober in Nürnberg statt. Über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer diskutierten u.a. über Tarifbindung - das aktuelle Schwerpunktthema des DGB-Zukunftsdialogs - sowie über die anstehenden Kommunalwahlen 2020. Impressionen von der Konferenz finden Sie hier. zur Fotostrecke …
Pressemeldung
805.897 Gewerkschaftsmitglieder in Bayern – Stabilität auf hohem Niveau
Die Zahl der Gewerkschaftsmitglieder in Bayern ist nach einem Zuwachs im Jahr 2018 im vergangenen Jahr leicht zurückgegangen. So waren zum Jahresende 2019 805.897 Menschen in Bayern Mitglied einer DGB-Gewerkschaft. Zur Pressemeldung
Artikel
Kommunalwahl ist Persönlichkeitswahl!
Bei der bevorstehenden Kommunalwahl werden rund 39.500 kommunale Mandatsträger für die nächsten sechs Jahre gewählt - eine hervorragende Möglichkeit, gezielt Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter zu wählen. weiterlesen …

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Pressemitteilungen des DGB Bayern