Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 43 - 27.07.2021

Gemeinsamer Aufruf der Sozialpartner Bayerns zur weiteren Erhöhung der Impfbeteiligung

Die Sozialpartner vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. und DGB Bayern appellieren in einer gemeinsamen Erklärung an die Menschen in Bayern und Deutschland, sich impfen zu lassen. Eine höhere Impfbeteiligung und damit das notwendige höhere Schutzniveau sind der Schlüssel für die Normalisierung des gesellschaftlichen Lebens. Es ist auch zwingende Voraussetzung für wirtschaftliche Stabilität und den Schutz der Beschäftigten.

Hierzu sagt Verena Di Pasquale, kommissarische Vorsitzende des DGB Bayern: „Die Corona-Impfung ist das mit Abstand wirksamste Instrument, um die Pandemie zeitnah zu überwinden. Jetzt braucht es mehr niedrigschwellige Impfangebote, um die Impfquote weiter zu erhöhen und gerade auch Beschäftigte in kleineren Betrieben flächendeckend zu erreichen.“ Denkbar sei laut Di Pasquale der Einsatz mobiler Impfteams oder die Buchung von Sammelterminen bei den Impfzentren. „Allerdings ist hierfür eine noch intensivere Zusammenarbeit der Betriebe mit den Impfzentren und der Betriebe untereinander erforderlich“, so Di Pasquale.

vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt: „Trotz erheblicher Fortschritte bei den Corona-Impfungen müssen wir die Impfquote noch weiter erhöhen. Es ist inzwischen mehr als genug Impfstoff da. Es gilt jetzt, diejenigen Beschäftigten, die einer Impfung noch skeptisch gegenüberstehen, von den Vorteilen der Impfung zu überzeugen. Wenn das nicht gelingt, droht vor dem Hintergrund der Delta-Variante ein weiterer schwieriger Herbst.“

Die Botschaft der Sozialpartner im Freistaat: Impfen ist Solidarität mit seinen Mitmenschen und der einzige Weg, die Corona-Pandemie zu bewältigen. Machen Sie mit!

Hier finden Sie den gemeinsamen Aufruf von DGB Bayern und vbw.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Streitzeit: Solidarität statt Windhundprinzip!
Seit heute ist die Impfpriorisierung in bayerischen Hausarztpraxen aufgehoben. Warum wir dieses Vorgehen der Bayerischen Staatsregierung für falsch halten und was bei Impfungen im Betrieb zu beachten ist, lest ihr in der aktuellen Ausgabe der Streitzeit. weiterlesen …
Artikel
Bildungszeitgesetz! Jetzt!
Der DGB Bayern und der Katholische Deutsche Frauenbund Bayern (KDFB) haben ein breites und buntes zivilgesellschaftliches Bündnis aus 23 Organisationen aus den unterschiedlichsten Bereichen der Gesellschaft auf die Beine gestellt, um gemeinsam für die Schaffung eines bayerischen Bildungszeitgesetzes zu kämpfen weiterlesen …
Pressemeldung
Risikogruppen schützen – DGB Bayern lehnt verfrühte Aufhebung der Impfpriorisierung ab
Verena Di Pasquale: "Es ist in unser aller Interesse, dass diejenigen vorrangig geschützt werden, die aufgrund ihrer persönlichen Situation, ihres Alters, ihres Berufs oder aus gesundheitlichen Gründen einem erhöhten Risiko ausgesetzt sind.“ Zur Pressemeldung

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Pressemitteilungen des DGB Bayern