Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 12 - 06.03.2020

Internationaler Frauentag 2020 – Kampf statt Kommerz!

Di Pasquale: „Sorgen wir mit unserer Stimme für Gleichstellung.“

Anlässlich des Internationalen Frauentags am 8. März fordert Verena Di Pasquale, stellvertretende Vorsitzende des DGB Bayern, sich auf die politische Bedeutung dieses Tages zurückzubesinnen.

„Seit über 100 Jahren steht der Internationale Frauentag für den Kampf für Gleichberechtigung und gegen Diskriminierung von Frauen. Doch dies gerät aufgrund der zunehmenden Kommerzialisierung des Tages mehr und mehr in den Hintergrund. Viele Unternehmen missbrauchen den Frauentag für platte Werbung. Ihnen ist kein Klischee zu schade, wenn sie sich gegenseitig mit Sonderangeboten und Rabatten auf ‚Frauenprodukte’ überbieten, um möglichst viel Profit zu generieren“, kritisiert Di Pasquale.

Im Konsumrausch gerate laut Di Pasquale aus dem Blick, dass es um die Gleichberechtigung in diesem Land noch immer schlecht bestellt ist. „Die Diskriminierung fängt bei den Frauen an, die in Teilzeit- und Minijobs gefangen sind. Sie geht weiter bei den Frauen, die den Hauptanteil an unbezahlter Sorgearbeit leisten. Und sie hört auf bei den Frauen, die im Alter nicht wissen wie sie mit ihrer Rente über die Runden kommen sollen.“

Di Pasquale betont die große Bedeutung einer höheren Tarifbindung, um die Gleichstellung in der Arbeitswelt voranzutreiben: „Tarif ist Trumpf. Gibt es einen Tarifvertrag, dann werden Niedriglöhne zurückgedrängt. In Betrieben mit Tarifvertrag verdienen Frauen im Durchschnitt fast ein Viertel mehr als in nicht tarifgebundenen Betrieben. Arbeit und Leben lassen sich besser unter einen Hut bringen. Hier fordern wir von den Arbeitgebern ihre Tarifflucht aufzugeben und an den Verhandlungstisch zurückzukehren. Die bayerische Staatsregierung muss hier mit gutem Beispiel vorangehen und öffentliche Aufträge endlich nur noch an Unternehmen vergeben, die einen Tarifvertrag haben.“

Auch und gerade in der Politik sieht Di Pasquale einen enormen Nachholbedarf in Sachen Gleichstellung. „Sowohl auf kommunaler als auch auf Landesebene sind Frauen noch immer deutlich in der Minderheit. Während der Frauenanteil im bayerischen Landtag bei 26,8 Prozent liegt, ist die Situation in vielen Kommunen sogar noch gravierender. Es gibt in Bayern Kommunen, die keine einzige Frau im Gemeinderat haben. Langfristig brauchen wir Parität in den Parlamenten. Wir nehmen es nicht hin, dass die Hälfte der Bevölkerung in politischen Entscheidungspositionen derart unterrepräsentiert ist.“

Di Pasquale ruft daher alle Frauen auf, von ihrem vor mehr als 100 Jahren erkämpften Wahlrecht Gebrauch zu machen. „Die Rathäuser und Kommunalparlamente sind bislang überwiegend mit Männern besetzt. Sorgen wir mit unserer Stimme dafür, dass sich das ändert. Nutzen wir unsere Stimme auch dafür die demokratischen Kräfte zu stärken und den Rechtspopulisten eine klare Absage zu erteilen. Gemeinsam können wir viel bewegen, angefangen mit den Kommunalwahlen in einer Woche."

Hinweis

Auch in diesem Jahr finden wieder in ganz Bayern zahlreiche Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag statt. Eine Übersicht über alle Aktionen finden Sie hier.


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Pressemeldung
Equal Pay Day 2020 – Mit Tarifverträgen die Lohnlücke verringern
Der Equal Pay Day markiert den Tag, bis zu dem Frauen in Deutschland über den Jahreswechsel hinaus arbeiten müssten, um rechnerisch auf das durchschnittliche Jahresgehalt ihrer männlichen Kollegen zu kommen – in diesem Jahr ist das der 17. März. Zur Pressemeldung
Pressemeldung
Equal Care Day: DGB Bayern fordert gerechte Verteilung von Sorgearbeit
Anlässlich des Equal Care Day am 29. Februar fordert Verena Di Pasquale, stellvertretende Vorsitzende des DGB Bayern, die Sorgearbeit zwischen Männern und Frauen gerecht zu verteilen. Zur Pressemeldung
Artikel
3. Frauengipfel des DGB Bayern
Der 3. Frauengipfel des DGB Bayern findet am Equal Care Day statt. Denn Frauen leisten Unmengen an unbezahlter Familien- und Sorgearbeit. Als Kernthema geht der Frauengipfel 2020 den Ursachen und Auswirkungen dieses geschlechtsungleichen Phänomens nach. weiterlesen …

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Pressemitteilungen des DGB Bayern