Deutscher Gewerkschaftsbund

28.09.2018

Gemeinsam für ein Bildungszeitgesetz in Bayern!

Der demografische, strukturelle und digitale Wandel der Lebens- und Arbeitswelt stellt die Beschäftigten in Bayern vor große Herausforderungen. Sie müssen sich nicht nur im Beruf, sondern auch im Privatleben und bei ehrenamtlichen Tätigkeiten auf steigende Qualifikationsanforderungen einstellen.

Damit alle bayerischen Beschäftigten auch künftig qualifiziert am gesellschaftlichen, politischen, kulturellen und beruflichen Leben teilhaben können, braucht es auch im Freistaat endlich einen gesetzlich garantierten Anspruch auf eine bezahlte Bildungszeit. 14 von 16 Bundesländern machen seit Jahren vor, dass dieses Gesetz richtig und möglich ist.

Teaser Bildungszeitgesetz

DGB Bayern

Aus diesem Grund haben der DGB Bayern und der Katholische Deutsche Frauenbund Bayern (KDFB) zusammen ein breites und buntes zivilgesellschaftliches Bündnis aus 23 Organisationen aus den unterschiedlichsten Bereichen der Gesellschaft auf die Beine gestellt.

Gemeinsam machen wir uns stark für ein Bildungszeitgesetz in Bayern!

Unterzeichner Bildungszeitgesetz NEU

Ein Bündnis aus 23 Organisationen macht sich für ein Bildungszeitgesetz in Bayern stark! DGB Bayern

 

Wir fordern die Bayerische Staatsregierung auf, zeitnah ein bayerisches Bildungszeitgesetz zu erlassen! 

 

Folgende Punkte sind dabei für uns unabdingbar:

  • eine gesetzliche Regelung zur bezahlten Bildungsfreistellung für mindestens 10 Tage in zwei Jahren

 

  • Anspruch auf Bildungszeit für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, Auszubildende, dual Studierende und Beamtinnen und Beamte in allen privaten und öffentlichen Betrieben und in den Verwaltungen in Bayern

 

  • Bildungsfreistellung für die berufliche, politische und allgemeine Weiterbildung und zur Aus- und Fortbildung für die Wahrnehmung ehrenamtlicher Funktionen.

 

Hier können Sie das Plakat "Bildungszeitgesetz! Jetzt!" in Druckqualität herunterladen:

 

Hier können Sie die Broschüre "Bildungszeit für Beschäftigte in Bayern" herunterladen:


Nach oben

Direkt zu Ihrer Gewerkschaft